IM NOTFALL
GUT GEWAPPNET

Ziel dieser Website – die die WWK Lebensversicherung a. G. bei Ihrem Dienstleister WDS.care in Auftrag gegeben hat – ist es, Ihnen die wichtigsten Informationen für einen existenziellen Notfall zusammenzufassen, sowie entsprechende Formulare zur Erstellung einer individuellen Notfallmappe als PDF-Dokumente zum Download bereitzustellen ( u. a. über externe Links).

Die Notfallmappe ermöglicht Ihren Verwandten, Freunden oder Bekannten, „im Fall der Fälle“ in Ihrem Sinne handeln zu können. Sie sollten die einzelnen Dokumente stets aktuell halten und die von Ihnen ausgewählten Vertrauenspersonen über den Hinterlegungsort informieren.

Todesfall

Bei einem Todesfall ist es für Angehörige oft schwer, klare Gedanken zu fassen. Die nachfolgenden Hinweise dienen Ihnen als kleine (organisatorische) Stütze, um in dieser schwierigen Situation erste notwendige Schritte einleiten zu können und um Nachlassangelegenheiten entsprechend zu regeln. Die angefügte „Checkliste für Hinterbliebene“ bietet an dieser Stelle zwar keine rechtliche Hilfe, aber sie gibt einen Überblick über das, was im Fall des Todes eines Angehörigen praktisch zu bewältigen ist. Ebenso können Sie im beigefügten Dokument angeben, wo Ihr Testament hinterlegt worden ist, um sicher zu gehen, dass alles in Ihrem Sinne verrichtet wird.

Testament

Das eigenhändige Testament enthält den letzten Willen einer Person und kann entweder handschriftlich oder unter Mitwirkung eines Notars errichtet werden. Das eigenhändige Testament muss handschriftlich verfasst und anschließend unterschrieben werden. Es ist daher nicht etwa die Mitwirkung weiterer Personen erforderlich. Die vorstehend aufgeführte Form ist Wirksamkeitsvoraussetzung für ein Testament. Wird diese Form nicht beachtet, ist ein verfasster letzter Wille nicht wirksam, sodass die sogenannte gesetzliche Erbfolge eintritt. Angesichts der zahlreichen Gestaltungsvarianten empfiehlt es sich jedoch anwaltliche (notarielle) Hilfe bei der Festlegung seines letzten Willens in Anspruch zu nehmen. Sowohl eigenhändige als auch notarielle Testamente sind jederzeit widerruflich oder werden durch das nachfolgende, aktuellere Testament widerrufen.

Notizen „Persönliche Vorstellungen für eine Beerdigung“

Hier haben Sie Platz, um Ihre ganz persönlichen Vorstellungen für eine Beerdigung schriftlich festzuhalten. Denn nur so können Ihre Angehörigen wirklich sicher sein, dass alles in Ihrem Sinne geschieht.

Checkliste für Hinterbliebene

Die Checkliste soll Ihnen keine rechtliche Hilfe bieten, sondern einen Überblick über das, was im Falle des Todes eines Angehörigen praktisch zu bewältigen ist.